Immer mehr Frauen nutzen Darmkapseln zum Abnehmen

Die Kapseln eines deutschen Herstellers werden immer häufiger von jungen Frauen missbraucht um abzunehmen. Die natürlichen Kapseln gelten unter vielen bereits als die rezeptfreie Alternative zur Diabetes-Spritze, die im letzten Jahr für enorme Abnehmerfolge gesorgt hatte.

Die Diabetes-Spritze von Ozempik hat im letzten Jahr einen wahren Hype ausgelöst. Das verschreibungspflichtige Mittel brachte vielen Stars enorme Abnehmerfolge. Auch in Deutschland kamen die Spritzen gut an. Immer wieder sah man Menschen die enorm abgenommen hatten. Trotz der Verschreibungspflicht kamen viele an das Mittel ohne die echte Not. 

Einen ähnlichen Hype scheint gerade ein Mittel aus Deutschland auszulösen. Die Kapsel eines Deutschen Pharma Unternehmens aus Frankfurt am Main sollen eigentlich gegen Darmprobleme eingesetzt werden und basieren auf einem natürlichen Inhalt. Die gute Nachricht: es gibt keine bekannten Nebenwirkungen. Die schlechte: das Mittel ist durch den Hype relativ rar geworden und immer wieder ausverkauft.

Warum helfen die Kapseln beim Abnehmen?

Der Wirkstoff basiert darauf den Darm zu helfen wieder in ein Gleichgewicht zu finden. Dieses ist bei vielen Darmproblemen aus dem Gleichgewicht gebracht. Der Grundgedanke: die Kapseln schützen die Darmwände für die Dauer der Einnahme. Wie eine Salbe legt sich der Wirkstoff über die Darmwände. So wird die Kalorienaufnahme allerdings erschwert und der Körper nimmt schlicht und einfach weniger Energie auf als er normalerweise könnte.

Das Resultat ist eine negative Energiebilanz des Körpers, sodass es zur Gewichtsabnahme kommt. Natürlich kann man mit dem Mittel nicht einfach Fast-Food essen und abnehmen, aber die Abnehmerfolge durch die natürlichen Kapseln sind erstaunlich. 

Immer beliebter - aber woher bekommt man die Kapseln

2023 waren die Kapseln des deutschen Unternehmens bereits mehrfach ausverkauft durch den ungeahnten Hype. Und auch die Apotheken waren wie leergefegt. Denn im Gegensatz zu den Diabetes-Abnehmspritzen sind die Darmkapseln verschreibungsfrei zu bekommen. Zumindest noch. Die Kapseln heißen "Darmium akut" und sind von BIOCAPSAL®. Momentan sind sie noch beim Hersteller selbst online bestellbar unter www.darmium.de

Welche Erfolge lassen sich erzielen?

Online lassen sich bereits viele begeisterte Frauen finden, die die Kapseln "Darmium akut" ausprobieren konnten. So berichten viele davon, dass sie endlich Resultate sehen können. Viele berichten davon, dass sie jahrelang versucht hatten abzunehmen und das nichts half. Die Einnahme von "Darmium akut" aber schnell Fortschritte zeigte.

Ist es legal Darmium akut zu nehmen?

Ja, die Kapseln sind momentan noch frei verkäuflich und legal zu erwerben. Wie lange das so bleibt lässt sich allerdings momentan schwierig sagen. Es gibt bereits Fälle von anderen Kapseln die verschreibungspflichtig wurden, weil der allgemein wahrgenommene Zweck der Einnahme sich geändert hat. Typisch deutsche Bürokratie möchte man da wohl denken.

Gibt es Nebenwirkungen bei Darmium

Ja, laut Hersteller sind die Wirkungen die wir oben Beschrieben haben die einzigen bekannten Nebenwirkungen. Das heißt eine geringere Kalorien-Aufnahme. Weitere Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Auch aus dem Grund, das die Kapseln 100% natürlich sind.

Sollte ich die Kapseln bestellen?

Die Entscheidung kann Ihnen keiner abnehmen. Das Risiko geht gegen Null (da 100% natürlich) und Sie können die Kapseln beim Hersteller 30 Tage risikofrei testen. Einen Versuch ist es wert.

Erhältlich unter: www.darmium.de



Quellen / Source:


(1) Bellini, M., Gambaccini, D., Usai-Satta, P., De Bortoli, N., Bertani, L., Marchi, S., & Stasi, C. (2015). Irritable bowel syndrome and chronic constipation: Fact and fiction. World Journal of Gastroenterology: WJG, 21(40), 11362.


(2) Thompson, A., Meah, D., Ahmed, N., Conniff-Jenkins, R., Chileshe, E., Phillips, C. O., ... & Row, P. E. (2013). Comparison of the antibacterial activity of essential oils and extracts of medicinal and culinary herbs to investigate potential new treatments for irritable bowel syndrome. BMC complementary and alternative medicine, 13(1), 1-19.


(3) Guglielmetti, S., Mora, D., Gschwender, M., & Popp, K. (2011). Randomised clinical trial: Bifidobacterium bifidum MIMBb75 significantly alleviates irritable bowel syndrome and improves quality of life––a double‐blind, placebo‐controlled study. Alimentary pharmacology & therapeutics, 33(10), 1123-1132.


(4) Nourrisson, C., Scanzi, J., Pereira, B., NkoudMongo, C., Wawrzyniak, I., Cian, A., ... & Poirier, P. (2014). Blastocystis is associated with decrease of fecal microbiota protective bacteria: comparative analysis between patients with irritable bowel syndrome and control subjects. PloS one, 9(11), e111868.


(5) O’Mahony, Liam, et al. "Lactobacillus and bifidobacterium in irritable bowel syndrome: symptom responses and relationship to cytokine profiles." Gastroenterology 128.3 (2005): 541-551.


(6) https://apotheken-warentest.de/bifidobin-im-test-warentest/



*Disclaimer / Haftungsausschluss (Advertorial): Obwohl wir strenge Richtlinien für "Preisgenauigkeit" mit allen Partnern durchsetzen, die uns Daten zur Verfügung stellen und sicherstellen, dass die auf unserer Plattform angezeigten Inhalte aktuell und korrekt sind, können wir die Zuverlässigkeit oder Genauigkeit solcher Inhalte nicht garantieren. Um diesen Service anbieten zu können, verdienen wir Provisionen durch clevere versteckte Links. Dies wird niemals den Inhalt selbst beeinflussen, kann aber die Reihenfolge der gezeigten Produkte beeinflussen. Wir stellen diese Dienstleistungen und Plattformen ebenfalls "wie besehen" zur Verfügung und lehnen ausdrücklich alle Garantien, Bedingungen und Garantien jeglicher Art ab, ob ausdrücklich oder impliziert, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die impliziten Garantien des Rechts, der Nichtverletzung, der Marktgängigkeit und Genauigkeit, sowie jegliche Garantien, die durch die Verwendung von Handel, Kurs des Handels oder Kurs der Leistung impliziert werden. Dies ist eine Werbung und nicht ein aktueller Nachrichtenartikel, Blog oder Verbraucherschutz update die Geschichte auf dieser Website dargestellt und die Person in der Geschichte dargestellt sind keine tatsächlichen Nachrichten. Vielmehr basiert diese Geschichte auf den Ergebnissen, die einige Leute, die diese Produkte verwendet haben, erreicht haben. Die Ergebnisse, die in der Geschichte und in den Kommentaren dargestellt werden, sind illustrativ und möglicherweise nicht die Ergebnisse, die Sie mit diesen Produkten erzielen. Diese Seite könnte eine Vergütung für Klicks auf oder den Kauf von Produkten auf dieser Website erhalten.


Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.